dbt für komplexe ptsd

Ziele:

Die DBT-PTBS wurde entwickelt und evaluiert als störungsspezifisches Behandlungsprogramm für PTSD nach sexuellem Missbrauch in der Kindheit und schwerer Störung der Emotionsregulation (Borderline). Es handelt sich um ein multimoduläres Programm, basierend auf den Grundprinzipien der DBT, das zentrale Elemente der kognitiv behavioralen Trauma-Therapie integriert. Die Wirksamkeit konnte in einer kontrolliert randomisierten Studie nachgewiesen werden.

Inhalt:

Besonderheiten der Symptomatik bei Patienten mit Störungen der Emotionsregulation und PTBS nach sexuellem Missbrauch in der Kindheit. Erarbeitung von individualisierten Bedingungsanalysen von typischen Meidungs-und Escape-Verhalten trauma-assoziierter Emotionen. Skills zur Regaulation von Dissoziation und hoher Anspannung; Revision spezifischer dysfunktionaler Kognitionen: Scham, Schuld, Selbsthass; Diskriminationstraining bei Ekel; Behandlung von Alpträumen; Moderierte Exposition; Umgang mit Störungen des Körper-erlebens.


Methodik:

Handouts, Videos, Rollenspiele


Voraussetzung:

Grundkenntnisse in DBT wären wünschenswert, sind aber nicht unbedingt erforderlich


zurück zur übersicht

arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher psychotherapie

kursangebot